Maßgeschneiderter Gehörschutz

Maßgeschneidert und streng nach Norm: Gehörschutz von ForSec

Für viele Beschäftigte gehört Lärm zum Arbeitsalltag. Gehörschutz als Teil der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) ist für sie daher unverzichtbar. Passende Lösungen müssen aber mehr können, als bloß die Anforderungen gemäß der EU-Richtlinie EN 352 zu erfüllen. Sie sollten zusätzlich individuell auf die Anatomie des Ohres des Trägers und auf die Anforderungen an seinem Arbeitsplatz angepasst sein. Die Marke ForSec setzt daher konsequent auf Otoplastiken – und das aus gutem Grund: Wie eine Langzeitstudie der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) belegt, schützen Otoplastiken wesentlich besser als herkömmliche Einweg- oder Standardprodukte.

Die ganze Pressemitteilung - GIT-Sicherheit - hier herunterladen


Zurück