Die eigene Schutzausrüstung immer kritisch im Blick – Selbstschutz bei der Arbeit

Schutzbrille, Handschuhe, Gehörschutz, Helm, Sicherheitsschuh…

Es gibt viele Teile, die zur persönlichen Schutzausrüstung gehören. Einige davon halten lange und werden über Jahre genutzt, andere müssen schon nach kurzer Zeit ausgetauscht werden. Vor jedem Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung muss eine kurze Prüfung durch die Anwender*innen erfolgen, ob die Ausrüstung noch ihre Schutzfunktion erfüllt. Die eigene Sicherheit steht immer im Mittelpunkt.

ForSec stellt hochwertigen Gehörschutz und Schutzbrillen her, die intakt volle Wirkung erzielen. Wann der Austausch notwendig ist, müssen Anwender*in arbeitstäglich beurteilen. Aber was gilt es aus PSA Anwender Laien Sicht zu bewerten und zu beachten? ForSec bietet für Kunden Unterweisungen in welchen Nutzer*innen qualifiziert werden diese Beurteilung zu erlernen und eigenständig durchzuführen.

Warum ist eine Sichtprüfung der Schutzausrüstung täglich nötig?

Nur intakte und unbeschädigte PSA kann volle Schutzwirkung gewährleisten. Als Anwender*in können Sie am besten beurteilen, ob Ihre Schutzausrüstung besonderen Belastungen ausgesetzt war. Für Ihren Schutz ist es Ihre Pflicht vor jedem Einsatz Ihre Schutzausrüstung auf Unversehrtheit und Funktionsfähigkeit zu prüfen.

  • Ist das Ohrpassstück des Gehörschutzes ohne Defekt, Riss oder Verschmutzung? 
  • Sind die Filter beidseitig vorhanden?
  • Sind die Sichtscheiben der Schutzbrille intakt ohne Oberflächendefekte oder Kratzer?  
  • Sind Bügel, Fassungsfront, Bügelenden und Nasenauflagen ohne sichtbare Schäden und funktionsfähig?
  • Sind die Seitenschutzteile intakt, fest und gereinigt?

Muss eine dieser Prüfungen mit „Nein“ beantwortet werden, muss das jeweilige Teil auf jeden Fall ausgetauscht werden.

Auch Augen und Gehörschutz PSA muss täglich vor dem Einsatz auf Unversehrtheit und Funktionsfähigkeit  von Nutzer*innen geprüft werden .Wir zeigen Ihnen dazu alle Tips. (Foto © ForSec)

Auch Augen und Gehörschutz PSA muss täglich vor dem Einsatz auf Unversehrtheit und Funktionsfähigkeit von Nutzer*innen geprüft werden. Wir zeigen Ihnen dazu alle Tipps. (Foto © ForSec)

Die Unterweisung - wir stehen Ihnen gerne zur Seite

Hätten Sie es gewusst:

  • dass die Sehstärke sich binnen 24 Monate so stark verändert, dass es für volle Sicherheit einer Nachkorrektion bedarf?
  • dass die Kombination verschiedener PSA wie Sonnenschutzclip oder Brillenband und Korrektionsschutzbrille einer Überprüfung und Beurteilung durch eine notifizierte Stelle bedarf?

Nutzer*innen für die Verwendung von PSA zu sensibilisieren und für eine Beurteilung der Nutzbarkeit zu befähigen ist Ziel der ForSec Unterweisungen welche wir den Sicherheitsfachkräften für Ihre Mitarbeiter*innen anbieten.

Eingebrannte Funken und Späne, anhaftende Farben und Lacke, chemische Korrosion mit Oberflächendefekten und Beschädigungen stellen unter Beweis, dass die Schutzfunktion durch das Augenschutzgerät erfüllt worden ist. Defekte an Sichtscheibe oder Tragkörper verursachen, dass z.B. der mechanischer Schutz nicht mehr gewährleistet werden kann und eingeschränkte Sichtfelder potenzieren die Unfallgefahren für Nutzer*innen und Umfeld. Diese Augenschutzgeräte müssen ausgetauscht werden. 

Herunter gefallen, drauf getreten, unsachgemäß gelagert oder auf der Werkbank mit Spänen konterminiert: Auch kleine Defekte an maßgefertigtem Gehörschutz verursachen erhebliche Gefahren, denn Schäden am Gehör sind irreparabel. Veränderungen der Passform oder des Filtersitzes müssen ausgeschlossen werden, da Löcher und Risse die Schutzfunktion erheblich reduzieren.Mit ForSec Unterweisungen können Sie die Mitarbeiter informieren und für die Beurteilung der Unversehrtheit und Funktionsfähigkeit schulen.

Die professionelle Reinigung der ForSec Brillen und Otoplastiken, werden auch gerne von unseren Servicepartnern in den Fachgeschäften durchgeführt. Dabei kann auch eine fachliche Beurteilung der Verwendbarkeit geleistet werden.

Die Schutzfunktion ist nicht verhandelbar. Ihre Augen und Ohren haben es verdient, den notwendigen Schutz auch zu bekommen.

Sollten Sie feststellen, dass Ihre Schutzbrille nicht mehr den Vorschriften entspricht, können Sie auf unserer Webseite mit der virtuellen Brillenanprobe sehen und ausprobieren, welche Schutzbrillen für Sie als Ersatz in Frage kommen. 

Wenn Sie eine Sicherheitsfachkraft sind, stellen wir Ihnen gerne Material zur Verfügung, mit dem Sie die Unterweisung der Anwender*innen durchführen können. Sprechen Sie uns gerne an, wir unterstützen Sie. Die Arbeitssicherheit steht bei uns an erster Stelle.

Unsere Unterweisung für Sicherheitsfachkräfte gibt es zum Thema Gehörschutz und Augenschutz (Grafik © ForSec)
Unsere Unterweisung für Sicherheitsfachkräfte gibt es zum Thema Gehörschutz und Augenschutz (Grafik © ForSec)
zurück
Ähnliche News

Warum und wann soll ich eine Schutzbrille tragen?


Das Tragen einer Schutzbrille ist wichtig, da eine Verletzung der Augen am Arbeitsplatz zu den häufigsten Arbeitsunfällen zählt. Nur normgerechte Schutzbrillen dürfen im betrieblichen Arbeitsschutz verwendet werden.
Passende Produkte