Wie hilft Otoplastik an eigentlich ruhigen Arbeitsplätzen?

Ob Spezialisten an Präzisionsarbeitsplätzen oder der Mechatroniker mit Schlagschrauber, sie alle wissen guten Gehörschutz zu schätzen!

Sollte ich einen Gehörschutz tragen? Das fragen sich viele Mitarbeiter in der Produktion, auf dem Bau oder in anderen lärmintensiven Bereichen. Aber was ist mit Menschen, die sich sehr konzentrieren müssen? Was ist im Großraumbüro? Tatsächlich spricht sich herum, dass gerade an Arbeitsplätzen mit höchsten Anforderungen an die Konzentration, ein Ausblenden der Umgebungsgeräusche die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhöht, denn die Augen können Sie schließen die Ohren nicht.

Ein ganz besonders ForSec-Projekt zeigt: Bei einem Produzenten von hochwertigen Uhren ist die Herstellung immer noch Handarbeit. Die Mitarbeiter, die die winzigen Teile hier zusammenfügen, müssen absolut präzise arbeiten. Die Mitarbeiter tragen alle eine Otoplastik und schwören auf die Unterstützung, die sie dadurch für sich bei der Arbeit erfahren. Dieses Projekt zeigt, dass Otoplastiken helfen die Konzentrationsfähigkeit der Mitarbeiter durch Reduktion von Umgebungsgeräuschen zu optimieren.

Jeder kennt dies aus dem Arbeitsalltag: Der telefonierende Kollege, Kollegenkommunikation im Umfeld, das Martinshorn des vorbeifahrenden Krankenwagen oder Radio lenkt uns ab und beeinflusst stark unsere Konzentrationsfähigkeit. Immer öfter wird daher auch in Bereichen ohne Lärmbelastung wie z.B. Großraumbüros maßgefertigter Gehörschutz genutzt, da damit die Geräusche erheblich reduziert werden und eine Konzentration auf die eigene Arbeit wesentlich leichter fällt.

Wofür ist detektierbarer Gehörschutz notwendig?

Nachrichten wie Produktrückruf Pizza wegen Verunreinigung mit Plastik sind weder für Konsumenten noch für Hersteller erfreulich. Produktverunreinigungen müssen in vielen Industriefertigungen absolut verhindert werden. Beispielhaft genannt ist hier Lebensmittel- und Pharmaindustrie. In diesen Fertigungen ist es essentiell alle verwendete PSA, Werkzeuge und Hilfsmittel wie Kugelschreiber detektieren zu können und Produktverunreinigungen auszuschließen. Auf Röntgenstrahlung oder Magnetwirkung arbeiten die in dieser Industrie eingesetzten Detektoren. 

Bei Otoplastiken wurde traditionell eine Metallkugel in das Ohrpassstück eingebracht um Detektierbarkeit zu erreichen. Die Kugel ist ausgezeichnet aufzuspüren, was ist jedoch mit dem Filter, der Kordel oder dem Ohrpassstück?

Einzigartig: Bei ForSec Gehörschutz AB Xtrack® sind Kordel, Filter und jeder Einzelpartikel des Ohrstückes detektierbar durch Magnet und Röntgen. Unsere Kunden führen immer einen Testlauf durch und erkennen ohne Umprogrammierung der Sicherheitsschleusen alle Elemente des Gehörschutzes. Jeder Kleinstpartikel kann detektiert werden für die perfekte Produktsicherheit.

Haben Sie einen kritischen Bereich in dem Gehörschutz eingesetzt wird? Sprechen Sie uns an, wir haben bestimmt die richtige Lösung für Sie! Gern stellen wir Ihnen auch Materialproben zur Verfügung.

Wie läuft eine Ohrabformung ab?

Wir arbeiten mit Profis zusammen. Jeder Prozessschritt auf dem Weg zum eigenen Gehörschutz ist für unsere Partner Alltag. Daher ist auch die Abformung des Ohres ein klar geregelter und einfacher Vorgang. Das Ohr wird erst untersucht, dann mit einer Tamponade zum Trommelfell hin verschlossen und zuletzt mit dem Abformmaterial ausgeformt. Das ist absolut schmerzfrei und geht schnell. Anhand des Positivabdruck des Innenohres wird die Otoplastik modelliert. Wir nutzen dabei das präziseste CAD CAM Verfahren.  

Je nach individueller Form des Ohres kann die Otoplastik im Gehörgang sitzen oder wird in die Ohrmuschel eingepasst. Diese Varianten sind als Concha oder Kanalform bekannt und frei wählbar.

Fachgerechte Abformung des Gehörgangs ist essentiell um Verletzung des Klienten bei der Abformung und perfekten Sitz und Schutz zu erreichen. Besonders wichtig ist die Funktionskontrolle. Sie bestätigt den Schutz  und wird dokumentiert.  (Fotos © ForSec)
Fachgerechte Abformung des Gehörgangs ist essentiell um Verletzung des Klienten bei der Abformung und perfekten Sitz und Schutz zu erreichen. Besonders wichtig ist die Funktionskontrolle. Sie bestätigt den Schutz und wird dokumentiert. (Fotos © ForSec)

Wie wähle ich den für meine Mitarbeiter geeigneten Gehörschutz hinsichtlich des SNR Wertes aus?

Der SNR-Wert (Single Number Rating) einer Otoplastik gibt den gemittelten Dämmwert vor dem Ohr und hinter dem Gehörschutz, also vor dem Trommelfell des für Menschen relevanten Frequenzbereiches an (125 bis 8.000 Hz) an. Ein SNR-Wert von 35 dB dämmt zum Beispiel eine Lärmbelastung von 100 dB (z.B. Konzert) auf 65 dB herunter. Die gemittelte Dämmung über die Frequenzen von Hochtonfrequenz (z.B. Zahnarztbohrer), Mitteltonfrequenz (z.B. Sprache) oder Tieftonbereich (z.B. Bass oder Maschinenbrummen) werden bei unseren Produkten in den Tabellen jeweils für die verfügbaren Filter angegeben. Wichtig ist die Unterscheidung der Filtertypen. Lineare Filter dämmen gleichmäßig über die diversen Frequenzen. Der SNR Dämmwert entspricht nahezu der Dämmung in jeder Frequenz. Diese Filter benötigen z.B. Musiker. Industrielle Filter hingegen dämmen bewusst Hoch- Mittel- und Tieftonbereich divergent. Dadurch können Sprachfrequenzen und Umfeldgeräusche gezielt reguliert werden. Ergebnis hervorragende Sprachverständigung und optimale Reduktion Umfeldlärm. Daher sind diese Filter optimal für den Lärmschutz im industriellen Lärmbereich. Die Dämmung der Frequenzbereiche von Hoch- bis Tieftonbereich weicht stark voneinander ab. Der SNR Wert gibt Hilfestellung für die insgesamt zu erzielende Umfeldlärmreduktion.

ForSec bietet verschiedene Filter an, die unterschiedlich stark dämmen. Wichtig sind die Lärmbelastungen, die im Laufe des Tages auftreten können. Dabei muss beachtet werden, dass bei unterschiedlichen Aufgaben auch veränderte Lärmquellen temporär auftreten können.

Kontakt

Links: linearere Dämmung: Filter DM blau (Dämmung 17.5 dB - 19,4 dB)  / Rechts: industrielle Dämmung: Filter DI Gelb (Dämmung 18,1 dB – 38,2 dB)  (Grafik © ForSec)
Links: linearere Dämmung: Filter DM blau (Dämmung 17.5 dB - 19,4 dB) / Rechts: industrielle Dämmung: Filter DI Gelb (Dämmung 18,1 dB – 38,2 dB) (Grafik © ForSec)

Was sind IFA Zulassungen bei Gehörschutz?

Bei Verwendung von Gehörschutz müssen akustische Signale wahrgenommen werden. Warnsignale sind divergent z.B Straßenverkehr und Bahnverkehr. Die Hörbarkeit von Warnsignalen ist für die Auswahl des geeigneten Gehörschutz essentiell. Die IFA Zulassungen klassifizieren die Verwendbarkeit. Gewichtiger als die SNR Werte sind daher die IFA Zulassungen.

Welche IFA-Zulassung muss der Gehörschutz bieten? Gute Dämmung bieten alle ForSec Otoplastiken, aber wo darf ich mit dem Gehörschutz arbeiten? Z.B. mit welcher Variante ist eine Teilnahme am Straßenverkehr möglich? Hier geht es vor allem um den Arbeitsplatz und den Arbeitsalltag bei dem die Otoplastik zum Einsatz kommt. Nicht nur für Anwender mit wechselnden Tätigkeitsbereichen sind Otoplastiken mit möglichst allen IFA Zulassungen empfehlenswert.

Die IFA-Zulassung Überblick:  

  • W „Warnsignalhören allgemein“, „informationshaltige Geräusche“ und „Sprachverständlichkeit“
  • X   „extrem flachdämmenden Gehörschutz“, der für Personen mit Hörminderung geeignet ist
  • S   „Signalhören im Gleisoberbau“
  • V   „Signalhören für Fahrzeugführer im öffentlichen Straßenverkehr“
  • E1, E2 & E3 Signalhören für Triebfahrzeug- und Lokführer im Eisenbahnbetrieb
    - E1 sehr gut geeignet
    - E2 gut geeignet
    - E3 bedingt geeignet

ForSec bietet Ihnen zu jedem maßgefertigtem Gehörschutz eine direkte Zuordnung der IFA Zulassungen. (Grafik © ForSec)
ForSec bietet Ihnen zu jedem maßgefertigtem Gehörschutz eine direkte Zuordnung der IFA Zulassungen. (Grafik © ForSec)
Ähnliche News

Dokumentierter Lärmschutz mit perfekter Wirksamkeit


Otoplastiken - besser als Einweg-Gehörschutz Eine Langzeitstudie der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) beweist, dass Gehörschutz-Otoplastiken dabei wesentlich besser schützen als herkömmliche Einwegprodukt...

Warum Otoplastiken das Gehör besser schützen


Warum Otoplastiken das Gehör besser schützen Rund 5 Millionen Beschäftigte sind in ihrem Job laut Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gehörgefährdetem Lärm ausgesetzt. Damit gehört Lärm zu den häufigsten ...

Gut sitzender Gehörschutz wirkt besser


Gut sitzender Gehörschutz wirkt besser Wer dauerhaft Gehörschutz tragen muss, wird sich über einen individuellen Gehörschutz freuen. Gemäß der EU-Richtlinie EN 352 sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, ihre Mitarbeite...
Passende Produkte
Gehörschutz Acryl DLO® Acryl mit DI-Filter
DLO® Silikon mit DI-Filter aus Biopor® AB Xtrack Otoplastik
Gehörschutz Silikon DLO® Silikon mit DI-Filter